- Aktuelle Nachrichten und Spielberichte -

16.06.2019

Uli Watermann holt Bronze bei Deutschen Meisterschaften der Senioren

Bei schweißtreibenden Temperaturen in Erfurt fanden letztes Wochenende die 40. Deutschen Titelkämpfe der Tischtennis-Seniorinnen und -Senioren statt. Über 500 startberechtigte Teilnehmer fanden den Weg nach Erfurt, um in acht verschiedenen Altersklassen die Deutschen Meister auszuspielen.

Im Einzel konnte Uli Watermann vom TuS Bexterhagen seine Vorrundengruppe der Ü60-Senioren mit 3:0 Spielen nach hartem Kampf gewinnen. In der Hauptrunde spielte der Westlipper dann gegen Schultz aus Sachsen-Anhalt und konnte auch hier mit 3:1 die Oberhand behalten. Dann gab es eine fünfstündige Pause bis zum Achtelfinalspiel gegen Beck, der viele Jahre in der ersten Liga beim TTC GW Bad Hamm spielte. Watermann führte bereits mit 7:5 im Entscheidungssatz, am Ende fehlte allerdings das Quäntchen Glück, und so ging das Spiel nach fünf umkämpften Sätzen knapp an den Gegner.

Im Doppel mit Dieter Ristig von der SV Brackwede gelang Watermann der Einzug ins Halbfinale. Nach drei erfolgreichen Spielen mussten Watermann/Ristig dann im Halbfinale gegen die späteren Titelträger Werz/Dankert aus Baden-Württemberg mit 1:3 die Segel streichen. Insgesamt ein toller Erfolg für Watermann/Ristig, die nun nach Silber und Gold in den vergangenen Jahren mit der Bronzemedaille ihre Medaillensammlung bei den Deutschen Meisterschaften komplettierten.

Bronze bei den Deutschen Meisterschaften Ü60 mit Dieter Ristig (SV Brackwede): Uli Watermann vom TuS Bexterhagen

30.05.2019

Bexterhagens Jugend erfolgreich

Trikotübergabe anlässlich des Bezirksliga-Aufstiegs: v.l.: Sabrina Prasse, Paul Linne, Sponsor Charly Precht, Arne Guhl, Mika Jaschinski, Caspar Woineck

Die gute Nachwuchsarbeit bei den Tischtennisspielern vom TuS Bexterhagen zahlt sich aus: nach der Meisterschaft der dritten Jugend in der 2. Kreisklasse ist die zweite Jugend nun als Drittplatzierter der Kreisliga in die Bezirksklasse aufgestiegen. Dort hat bislang Bexterhagens erste Jugend gespielt. Als Vizemeister hat die Erste nun den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft.

Jugendwart Walter Küster lobt: „Unsere Jugendlichen überzeugen durch gute Trainingsbeteiligung, Spaß am Tischtennis und vorbildliches Verhalten an und neben der Platte – eine tolle Truppe!“ Trainer Kim Sauerland blickt voraus: „Der Leistungsunterschied zwischen Bezirksliga und Bezirksklasse bzw. Bezirksklasse und Kreisliga ist nicht zu unterschätzen. Wir müssen uns in den nächsten Monaten weiter verbessern, um in den höheren Klassen mithalten zu können.“

Sponsor Charly Precht von PHÖNIX Sport-Service und ein weiterer vereinsinterner Gönner statten die erste Jugend anlässlich ihres Bezirksliga-Aufstiegs mit einem nagelneuen Trikotsatz aus. „Wir hoffen, dass die neuen Trikots helfen, den Klassenerhalt in der zweithöchsten Nachwuchsspielklasse zu erreichen“, wünscht Charly Precht den Nachwuchsspielern eine erfolgreiche Bezirksliga-Saison.

21.05.2019

Bexterhagen bleibt Verbandsligist

Eine Achterbahn der Gefühle erlebten die Tischtennisspieler vom TuS Bexterhagen am vergangenen Wochenende. Zunächst mussten die Westlipper nach aufopferungsvollem Kampf und tollen Ballwechseln nach über vier Stunden Spielzeit dem Anrather TK BW zum 9:7 Auswärtssieg und zum Klassenverbleib gratulieren. Keine 36 Stunden später stand dann aber auch fest, dass der TuS trotz der Niederlage noch einen Platz in der nächsten Verbandsligasaison bekommt.

Im Spiel gegen Anrath legten Wüstenbecker/Watermann ein 1:0 vor, Reinhardt/Meyer zu Wendischhoff und Sauerland/Prasse verloren ihre beiden Doppel. Bernd Wüstenbecker besorgte mit seinem ersten Einzel den 2:2 Ausgleich, ehe Anrath auf 5:2 davonzog. Durch eine starke Leistungssteigerung im unteren Paarkreuz brachten Kim Sauerland und Gerald Prasse den TuS wieder in Schlagdistanz, ehe Bernd Wüstenbecker mit seinem zweiten Einzelsieg gegen den Spielertrainer der Gäste das 5:5 holte - alles war wieder möglich. Thomas Reinhardt verlor allerdings - zum zweiten Mal unglücklich in fünf Sätzen - und auch Uli Watermann ging im Einzel leer aus. Jojo Meyer zu Wendischhoff verkürzte anschließend auf 6:7, Kim Sauerland verlor, aber der überragende Gerald Prasse erkämpfte sich seinen zweiten Einzelsieg. Mit 7:8 ging es also ins Abschlussdoppel. Hier hätte der TuS ein 3:1 gebraucht, um bei einem 8:8 Unentschieden noch nach Sätzen bzw. einzelnen Bällen zu gewinnen. Als Anrath zum 2:2 ausglich war das Relegationsspiel also zu Gunsten der Gäste entschieden, die dann schließlich das Doppel noch gewannen und sich knapp mit 9:7 durchsetzten.

„Das Spiel war hochklassig, dramatisch und ab dem 5:5 immer auf Messers Schneide. Bernd Wüstenbecker zeigte seine beste Saisonleistung und Gerald Prasse ist über sich hinausgewachsen. Das war Werbung für den Tischtennis-Sport“, fasste Kim Sauerland die Partie zusammen. Mannschaftsführer Bernd Wüstenbecker gratulierte dem Anrather TK BW „zum verdienten Klassenerhalt“ und freut sich mit seinem Team nachträglich über die frohe Kunde vom Westdeutschen Tischtennis Verband.

Relegationsspiel verloren, Klassenerhalt dennoch geschafft: Bexterhagens 1. Herrenmannschaft
Starker Auftritt im oberen Paarkreuz: Bernd Wüstenbecker

16.05.2019

Bexterhagen vor echtem Endspiel

Am Samstag heißt es für die Tischtennisspieler vom TuS Bexterhagen Alles oder Nichts. Dann empfängt die 1. Herrenmannschaft den Anrather TK RW zum entscheidenden Relegationsspiel um den Klassenerhalt in der Verbandsliga. Anschlag ist um 15 Uhr in der TH Wülfer. Gewinnt das lippische Sextett, ist ein weiteres Verbandsliga-Jahr garantiert, bei einer Niederlage droht der Abstieg in die Landesliga, außer ein anderes Team auf Verbandsliga-Ebene oder höher in Westdeutschland zieht seine Mannschaft in den nächsten drei Wochen noch zurück. „Darauf wollen wir uns aber nicht verlassen“, gibt Mannschaftsführer Bernd Wüstenbecker die Marschroute für Samstag vor. Sein Teamkollege Uli Watermann „hält die Doppel für spielentscheidend“. Erwischt der TuS in seiner Paradedisziplin einen guten Start, ist alles möglich. Auf dem Papier sind die Gäste leicht favorisiert, durch den Heimvorteil und die intensive Vorbereitung in den letzten Wochen rechnen sich die Westlipper aber auch einiges aus.

Wollen in der Verbandsliga bleiben: die 1. Herrenmannschaft vom TuS Bexterhagen

11.05.2019

Bexterhagen ist Meister

Meister und Vizemeister der 2. Kreisklasse Jugend: TuS Bexterhagen III und IV

In der 2. Kreisklasse der Jugend haben sich die Tischtennis-Spieler vom TuS Bexterhagen III am letzten Spieltag die Meisterschaft gesichert. In einem spannenden Dreikampf mit dem TTC Schuckenbaum und TuS Bexterhagen IV gelang der Dritten durch ein 10:0 beim SC Bad Salzuflen der finale Sprung an die Tabellenspitze. In der Besetzung 1. Robin Böhne, 2. Mats Schlinkheider, 3. Simon Droste, 4. Silas Leuth war das Team das Maß der Dinge. Vizemeister wurde Bexterhagens Vierte in der Besetzung 1. Kilian Hein, 2. Leonard Schmidt, 3. Tim Baranowski, 4. Fabian Deppe. Die beste Einzelbilanz der Liga spielte Kilian Hein mit 23 Siegen bei nur zwei Niederlagen.

20.04.2019

Bexterhagens Fünfte steigt auf

16 Siege bei nur zwei Niederlagen – diese tolle Bilanz reichte der fünften Herrenmannschaft des TuS Bexterhagen zur Meisterschaft in der 3. Tischtennis Kreisklasse. Dabei war auf die Stammspieler stets Verlass, Stefan Koch spielte eine Bilanz von 35:2, Wolfgang Sachs 28:7, Karsten Stölting 30:3, Pascal Küster 16:2 und Rückrunden-Neuzugang Thorsten Dodt kam auf 6:6. In der nächsten Saison spielt das Team in der 2. Kreisklasse um den Klassenerhalt.

Meister der 3. Kreisklasse (v.l.): Pascal Küster, Stefan Koch, Karsten Stölting, Wolfgang Sachs, Thorsten Dodt

09.04.2019

Bexterhagen im Auf und Ab

Im letzten regulären Verbandsligaspiel vor der Relegation gab es für den TuS Bexterhagen bei TuRa Elsen nichts zu holen. Wüstenbecker/Watermann, Reinhardt/Meyer zu Wendischhoff und Guhl/Küster verloren alle drei Doppel. Auch in den Einzeln gab der Tabellenzweite aus Elsen stets das Tempo vor, Uli Watermann und Jojo Meyer zu Wendischhoff konnten nur zum 2:9 abschwächen. Nach den Osterferien steht der TuS vor der schwierigen Aufgabe, über die Relegation doch noch die Klasse zu halten. Dazu sind zwei Siege in den ersten beiden Relegationsspielen gegen TTC BW Datteln und ASV Wuppertal fast schon Pflicht.

Besser lief es für die TuS-Akteure bei der Endrunde der lippischen Rangliste am Sonntag. Hier belegte der TuS fast alle vorderen Plätze. Kim Sauerland wurde Vierter, Jojo Meyer zu Wendischhoff Dritter, Bernd Wüstenbecker Zweiter und Neuzugang Jonas Korf, der noch für die TTSG Erder startete, wurde Ranglistensieger.

 

Sieger der lippischen Rangliste (v.l.): 3. Jojo Meyer zu Wendischhoff, 1. Jonas Korf, 2. Bernd Wüstenbecker

19.02.2019

Bexterhagen gewinnt das lippische Tischtennis-Derby

Im Verbandsliga-Duell der klassenhöchsten Herren-Mannschaften im Kreis Lippe gelingt dem TuS Bexterhagen ein 9:5 Erfolg beim TTS Detmold. Angeführt von Uli Watermann und Kim Sauerland, beide zusammen mit der Maximalausbeute von fünf Punkten in Doppel und Einzeln, ließen sich die hochmotivierten Gäste auch durch den zwischenzeitlichen 5:5 Ausgleich der Detmolder nicht verunsichern. Weitere Punkte für den TuS holten Reinhardt/Meyer zu Wendischhoff, Wüstenbecker, Reinhardt und Meyer zu Wendischhoff. Für Detmold waren Reichelt/Dierks, Reichelt (2), Dierks und Kramer erfolgreich. „Detmold hat es uns nicht leicht gemacht, aber als Thomas Reinhardt den Punkt zum 7:5 machte wussten wir, dass wir hier zwei wichtige Zähler mitnehmen werden“, fasst Kim Sauerland das Spiel zusammen.

Uli Watermann und Kim Sauerland bringen Bexterhagen nach vorn

11.02.2019

Bexterhagen verliert deutlich

Chancenlos war der TuS Bexterhagen im Heimspiel der Tischtennis Verbandsliga gegen den SV Menne. Die Westlipper mussten gleich drei Stammspieler ersetzen und konnten bei der 1:9 Niederlage lediglich den Doppelerfolg von Watermann/Prasse bejubeln. Am kommenden Samstag gastiert der TuS im lippischen Verbandsliga-Duell beim TTS Detmold, der aktuell auch mit massiven Personalproblemen zu kämpfen hat. Der Ausgang dieses Spiels wird stark davon abhängen, ob Bernd Wüstenbecker auf Bexterhäger Seite wieder fit wird und welche Spieler der TTS aufbieten kann.

04.02.2019

Bexterhagen verliert 5:9 in Werl

Seit Wochen in Topform: Thomas Reinhardt

Ohne den erkrankten Bernd Wüstenbecker musste der TuS Bexterhagen am Samstag zu seinem wichtigen Spiel bei turflon Werl antreten. Zunächst konnten die Westlipper den Ausfall ihrer Nummer 1 gut kompensieren, denn Reinhardt/Meyer zu Wendischhoff und Watermann/Winkelhues erspielten eine 2:1 Führung nach den Doppeln. Auch im oberen Paarkreuz hatte der TuS den Konkurrenten im Griff, Thomas Reinhardt mit 2 Siegen und Uli Watermann mit 1 Sieg hielten das Bexterhäger Sextett lange im Spiel. Allerdings gingen die Spiele im mittleren und unteren Paarkreuz allesamt an die Gastgeber, die damit einen 9:5 Heimsieg feiern konnten. Im mittleren Paarkreuz waren Jo-Jo Meyer zu Wendischhoff und Kim Sauerland chancenlos, und obwohl Marcus Winkelhues und Lukas Borysiewicz im unteren Paarkreuz tolles Tischtennis spielten, zeigte sich erneut, dass der TuS den Ausfall einer seiner drei Führungsspieler in der Verbandsliga nicht verkraften kann.

27.01.2019

Bexterhagen punktet gegen Bergheim

Starker Auftritt gegen Bergheim: Thomas Reinhardt

Spannende Spiele bis zum letzten Ballwechsel und am Ende eine leistungsgerechte Punkteteilung erlebten die Zuschauer des TuS Bexterhagen am Samstag beim Heimspiel gegen Bergheim. Nachdem im Hinspiel alle drei Eingangsdoppel verloren wurden überraschten die Westlipper mit einer neuen Doppelaufstellung, und konnten in der Formation Reinhardt/Meyer zu Wendischhoff, Wüstenbecker/Sauerland und Watermann/Winkelhues eine 2:1 Führung erspielen. In der stets spannenden Partie konnte sich der TuS zwischenzeitlich eine 7:5 Führung erarbeiten, am Ende reichte es zum 8:8. Überzeugend war vor allem der Auftritt von Thomas Reinhardt, der im oberen Paarkreuz zwei hochklassige Einzel spielte und dabei einen Sieg gegen sehr gute Gegner erzielen konnte. Die Punkte für den TuS holten: Reinhardt/Meyer zu Wendischhoff, Watermann/Winkelhues, Wüstenbecker, Reinhardt, Watermann (2), Sauerland und Winkelhues.

Kommenden Samstag reist das Bexterhäger Sextett zu turflon Werl. Gegen den direkten Konkurrenten wird ab 17:30 Uhr eine Vorentscheidung im Kampf um den Klassenerhalt fallen.

22.01.2019

Bexterhagen erfolgreich bei der Nachwuchs-Kreisrangliste

3. Platz der Jungen Kreisrangliste: Caspar Woineck (TuS Bexterhagen)

Am Samstag, dem 19. Januar, fand in Lage die Endrunde der Nachwuchs-Kreisrangliste des TT-Kreises Lippe statt. Nach teilweise mehreren Qualifikationsrunden trafen sich hier die besten Nachwuchsspieler des Kreises, und der TuS Bexterhagen war auch mit sieben Spielern und drei Spielerinnen vertreten. Die größten Erfolge für den TuS holten Caspar Woineck (Jungen), Finn Winkelhues (Schüler A) und Jasen Buchhorn (Schüler C), die jeweils den 3. Platz in ihrer Altersklasse erkämpfen konnten.

Dazu gab es einen 4. Platz für Marlon Leszinski (Schüler C), zwei 5. Plätze für Paul Linne (Jungen) und Magali Böhmer (Schülerinnen A), einen 6. Platz für Mika Jaschinski (Jungen), einen 7. Platz für Celina Schapeler (Schülerinnen B), einen 9. Platz für Tjara Indermark (Schülerinnen A) und einen 10. Platz für Kjeld Indermark (Jungen).

Insbesondere die guten Platzierungen bei den Jungen kamen etwas überraschend, hatte doch bislang immer der TTV Lage, der mit 2 Jugendmannschaften in der Bezirksliga spielt, ein „Abo“ auf die ersten sechs Plätze in dieser Altersklasse. Im März steht dann noch die Endrunde der Mädchen an, bei der der TuS mit Sabrina Prasse und Luisa Schmidt auch zwei ganz heiße Eisen im Feuer hat.

13.01.2019

Bexterhagen mit gutem Rückrunden-Start

Im ersten Rückrundenspiel musste der TuS Bexterhagen die Pflichtaufgabe beim Tabellenletzten aus Rödinghausen lösen. Am Ende konnten sich die Westlipper über einen 9:3 Auswärtssieg freuen. Wüstenbecker/Watermann und Sauerland/Holwas brachten den TuS schnell mit 2:1 in Führung, da Reinhardt/Meyer zu Wendischhoff ihr Doppel verloren. Anschließend erhöhten Wüstenbecker, Reinhardt, Watermann (2), Meyer zu Wendischhoff, Sauerland und Holwas. Lediglich Spitzenspieler Tim Niemeyer konnte zwei Einzel für den gastgebenden TTC gewinnen.

Nach der folgenden spielfreien Woche stehen dem Bexterhäger Sextett zwei richtungsweisende Spiele im Kampf um den Klassenerhalt bevor: am Samstag, 26. Januar um 18 Uhr in Wülfer gegen Bergheim und am Samstag, 02. Februar um 17:30 Uhr in Werl.

 

Maximalausbeute in Rödinghausen: Uli Watermann mit zwei Einzelerfolgen und Sieg im Doppel